Von Bayern nach Sachsen-Anhalt auf dem Saale Radweg

Möchte man auf dem Fahrrad von Bayern nach Sachsen-Anhalt fahren, so ist das auf dem Saale Radweg bestimmt sehr gut möglich. Von der Saalequelle bis hin zur Saalemündung geht es auf diesen Fernradweg auf 403 Kilometern von Bayern durch Thüringen nach Sachsen Anhalt. So gibt es vom Startpunkt am Großen Wallenstein bis zum Ende bei Barby, wo die Saale in die Elbe mündet, natürlich sehr viel auf dem gesamten Saale Radweg zu erleben. Damit man das aber auch wirklich gut genießen kann, ist es wichtig, dass man die Tour auf diesen Fernradweg richtig plant. Schließlich befährt man die 403 Kilometer ja nicht an einem Tag.

Etappen gut planen

Natürlich kann man auf dem Saale Radweg verschiedene Etappen einplanen, um diesen Fernradweg zu befahren. Dabei ist es aber nicht verkehrt, wenn man sich Etappen vornimmt, die den eigenen Bedürfnissen entsprechen. Denn nicht jeder fährt im gleichen Tempo auf dem Fahrrad und nicht jeder möchte sich auf diesem Radweg die gleichen Sehenswürdigkeiten anschauen. Aber gerade dafür sollte man genügend Zeit einplanen, sodass ist dann nicht zu terminlichen Problemen kommt wie zum Beispiel bei gebuchten Hotelzimmern. Um Übernachtungen kommt man schließlich auf dem Saale Radweg nicht herum. Daher ist eine gute Planung das A und O, um nicht in Zeitbedrängnis zu kommen und entlang der Saale entspannen zu können. Schließlich möchte man sich im Urlaub ja auch erholen und nicht gestresst in die Pedale treten müssen, um ein Etappenziel doch noch zu schaffen.

Richtig packen muss dazugehören

So viel wie nötig, so wenig wie möglich. So sollte das Motto auf einer Fahrradreise sein. Denn unnötiges Gepäck möchte man sicherlich nicht mitschleppen müssen. Daher ist es wirklich sehr wichtig, dass man sich vor dem Packen auch ganz genau eine Liste erstellt, was alles mit muss. Insbesondere auf Reparaturwerkzeug für das Fahrrad sollte nicht verzichtet werden. Schließlich ist es nicht verkehrt, eventuelle platte reifen und andere Pannen einzuplanen.

Der Saaleradweg und der Unstrutradweg